VITA & KABARETT

Steckbrief:

Größe: 169 cm
Haarfarbe: rotblond
Augenfarbe: braun
Fremdsprachen:
Amerikanisches Englisch – fließend
Französisch- sehr gute Kenntnisse
Italienisch – Grundkenntnisse
Spanisch – Grundkenntnisse
Dialekte: Bairisch, Österreichisch, Schwäbisch
Führerschein: Pkw (B), A1

Franziska Wanninger, 37, aufgewachsen auf einem Einödhof im oberbayerischen Landkreis Altötting, trieb ihre Familie schon früh mit ihrem ununterbrochenen Rededrang und ihrem Hang zum Dramatischen in die Verzweiflung. Ihre ersten großen Auftritte beinhalten eine kurze Theaterszene als Kind beim Seniorennachmittag, die aufgrund der eher wackligen Textkenntnis letztlich eine völlig andere Länge hatte als im Programm vorgesehen und ein spontanes 10-minütiges Solo beim Kinderfasching mit allen (!) Strophen von „Ihr Kinderlein kommet!“

Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin hat sie sich einige Jahre in Salt Lake City, Washington D.C., Regensburg, Eugene/Oregon und Los Angeles herumgetrieben, um Schauspiel, Germanistik, Amerikanistik und Lebenskunst zu studieren.
Inspiriert und angetrieben von Anne DeSalvo, ihrer Schauspiellehrerin am Lee Strasberg Institute und dem befreundeten Schauspieler und Drehbuchautor Christian Lex schrieb sie ihre ersten Bühnentexte. Ende 2011 feierte sie mit ihrem ersten Soloprogramm “Just & Margit – Wo die Liebe hinfällt wachst koa Gros mehr” vor ausverkauftem Haus Premiere.

Seither spielte sie ihre selbstgeschriebenen Programme in ganz Bayern und manchmal auch in Österreich, hat auf Tour viel Aufregendes erlebt und sich unter anderem in einer Küche, einem Klowagen, einem Müllraum und einem Gartenhäusl umgezogen. Außerdem hat sie über die Jahre in einer ehemaligen Kegelbahn, diversen Heustadeln, auf einem Traktoranhänger und im Fernsehen gespielt.

Dabei gab es oft was Gutes zu essen, selten sind Leute in der Pause gegangen und einmal ist sogar ein Huhn durch den Zuschauerraum gelaufen.
So hat sie jede Menge Vereinsheime, Landgasthöfe und Kabarettbühnen diesseits und jenseits der Donau kennengelernt, irgendwie zwischendrin noch ihr 1. Staatsexamen für Gymnasiallehramt hinter sich gebracht und ihr zweites Bühnenprogramm geschrieben. Ab 2015 tourte sie mit „AHOIBE – Guad is guad gnua“ erfolgreich durch Bayern. Seither ist sie immer wieder Gast bei den Bayern2-radioSpitzen, sowie in den verschiedenen Formaten des BR und SWR.

Ab 2018 folgte dann das dritte Programm “furchtlos glücklich”, das schon bei der Premiere von der Presse gefeiert wurde. Weil Wanninger aber gerade schon so drin war im Schreiben, und ihr das einsame Tourleben auf Dauer auch nicht entspricht, ging es gleich weiter ans nächste Projekt. Zusammen mit ihrem Kollegen Martin Frank und unter der Regie von Claudia Schlenger und Hanns Meilhamer entwickelte sie das Duoprogramm “Wia d’Semmel so da Knödel”. Sowohl Abrechnung als auch Liebeserklärung an ihre gemeinsame bayerische Heimat. Seit der Premiere am 18.10.2018 spielen sie stets vor ausverkauften Häusern. Und hoffen, dass das noch lange so bleibt.

Weil Martin Frank und Franziska Wanninger aber auch nach den vielen gemeinsamen Auftritten noch nicht genug voneinander haben, sitzen sie gerade an einem gemeinsamen Buch. “Der famose Freistaat: Bayern verstehen für Anfänger und Fortgeschrittene” erscheint, sollten sie je damit fertig werden, im Januar 2020 im Rowohlt-Verlag.

Auszeichnungen:

  • 2019 – Gewinnerin des Münchner Mundart Slams für “furchtlos glücklich”
  • 2018 – Gewinnerin des Münchner Mundart Slams für “furchtlos glücklich”
  • 2016 – Bonndorfer Löwe –Anerkennungspreis für „AHOIbe“
  • 2015 – Kleines Scharfrichterbeil für „AHOIbe“
    + 2. Platz Publikumswertung
  • 2012 – 1. Platz der Jury Thurn & Taxis Kabarettpreis für „Just & Margit“
    + Publikumspreis
ueber-franziska
unterschrift